Samstag, November 17, 2007

Mario vs. A.H.

Nintendo. Die Spielkonsolen dieser Firma verbinden viele sofort mit Mario, Zelda oder den Pokemons. Allesamt Spieleserien, die weitesgehend auf Sex & Crime verzichten und Nintendo ein kindgerechtes Saubermann-Image verpassen.

Auf der derzeitig aktuellen Nintendokonsole, der Wii, können Spieler sich eigene kleine Avatare, sogenannte Miis, erstellen, die dann in "Wii-Sports" gegeneinander Tennis, Baseball oder Golf spielen. Nun hat Nintendo aber eine kleine Neuigkeit eingeführt. Im Wii-Wettbewerbskanal können User ihre selbsterstellten Miis auf die Onlinewelt los und von anderen Usern bewerten lassen. Dies kann dazu führen, daß der kleine Kevin beim herumstöbern im Mii-Kanal neben Michael Jackson, Spongebob und Madonna auch auf den Herrn oben im Bild trifft. Dieser ist jedoch nur stellvertretend für die anderen beiden Adolf-Miis, die dort auf Wunsch mit anderen Promis in einer Parade marschieren.

Ich bin doch mal gespannt, wann Nintendo reagiert. Sicherlich hat man sich die Nutzung dieses Spiels anders vorgestellt.