Sonntag, März 11, 2007

Quatsch mit Sauce

Kürzlich stand ich wartend im Dönerladen meines Vertrauens. Direkt vor mir diskutierte ein kleiner Trupp von 14 bis 15 jährigen Mädchen, wie sich die Bestellung zusammensetzen sollte, während der Inhaber des Geschäftes gerade eine Mutter mit ihrem kleinen Sohn bediente.

Mir grauste es schon davor, welch wüste Bestellung der Hühnerhaufen sich ausdenken täte. Man kennt das ja: keine Tomate, keine Zwiebeln, nicht zu scharf, hiervon nichts und davon nicht zu viel. Im Prinzip also ein Döner, der die Bezeichnung Döner eigentlich aberkannt bekommen müsste.

Umso überaschter war ich, als dann die Bestellung durch den Raum schallte.

"Zweimal Brot mit Joghurtsauce."

Ein dickes Fragezeichen materialisierte sich über meinem Kopf, doch dann fand ich die Erklärung. Versteckte Kamera. Ganz klar, Kurt Felix und Paola waren wieder erwacht und drehten hier und jetzt im Dönerladen ganz Geheim die ersten lustigen Szenen für eine Wiederauflage des Klassikers "Verstehen Sie Spaß". Ha, na da war ich ja gespannt, wie der Dönermann da reagierte.

Was soll ich sagen, er reagierte insofern, daß er die Bestellung tatsächlich bearbeitete. Nicht nur das, er tat es ohne die Miene zu verziehen. In völliger Routine, als ob er etwas derartiges täglich hören würde, schnitt er eine Fladenbrot auf, ließ Sauce hineinträufeln und überreichte das erste Brot an die Bestellerin, die noch einen draufsetzte.

"Das zweite Brot bitte in der Mitte durchschneiden", sagte sie und lächelte dem Mädchen mit der Zahnspange neben ihr zu. "Wir teilen uns eins."

Lächelnd überreichte der Verkäufer die zwei Brothälften mit der Sauce, das Mädchen legte 1,60 € auf die Theke und die drei verschwanden.

"Und Sie", fragte er mich dann.

Ich bestelle einen Döner mit Käse und komme mir plötzlich extrem verfressen vor. Bei meinem nächsten Currywurstbudenbesuch, werde ich mir dort wahrscheinlich auch mal ein Brötchen mit Currysauce bestellen.