Sonntag, Februar 25, 2007

Der Podcast - Folge 26: Die fünfte Jahreszeit

Alaaf, Helau, He...He...HATSCHI! Karneval und Erkältung? Keine gute Kombination.

Der Direktdownload dieser und älterer Folgen von "Dübels Geistesblitz" ist unter http://der-duebel.podspot.de möglich.

Kommentare zu dieser Folge bitte in den Commentbereich auf www.derduebel.de, oder per Email direkt an Geistesblitz@helimail.de. In diesem Podcast verwandte Musik und Sounds stammen von WAVE-HALL, MAGIX oder hoerspielbox.de. Aufgenommen wurde mit Audacity.

Bobo

Achtung, dies wird ein etwas rührseeliger Eintrag.

Die letzte Woche war eine regelrechte Sch...-Woche, denn es war die Woche wo mein kleiner schwarzer Devil krank wurde. Erst war es nur Durchfall, dann wurde eine Zahnerkrankung festgestellt und beim Tierarzt behandelt, aber irgendwie war das dann wohl alles zu viel für den kleinen Kerl und so verließ er uns am Freitag über die Regenbogenbrücke.

Zurück blieb die kleine Schweinedame Bibbi und die Entscheidung, ob man sie zur Weitervermittlung weggibt, oder mit einem neuen Meerscheinchen weitermacht. Die Option "Weggeben" fiel aber recht schnell raus, denn diese fiese, kleine Meersau muss irgendwann in letzter Zeit heimlich den traurigen Dackelblick geübt haben.

Also gings ab zur Meerschweinchenranch, wo uns damals auch schon Devil vermittelt wurde. Tja, kurz und knapp: Wir haben wir einen neuen Bewohner. Willkommen, Bobo!

Ciao, Devil. Du fehlst uns.

Montag, Februar 19, 2007

Karneval und "Self Control"

Wenn die Kölner, Mainzer und Düsseldorfer etwas von Hamm lernen können, dann wäre das etwas über Rosenmontagszüge. Beim durchzappen im TV kam man ja eigentlich gar nicht an den Wufftata-Paraden vorbei. Ich bin kein grosser Karnevalsfan, aber watt solls? Kann man ja nix machen.

Als zwei Stunden später plötzlich mit aufgedrehten Lautsprechern der Rosenmontagsumzug des Hammer Stadtteils Bockum-Hövel ein paar Meter vor meinem Balkon entlangröhrte, wurde mir aber auch warm ums Herz und so kam mir der Gedanke, dass dies der ideale Augenblick für den Verzehr meiner Karnevalsberliner war. Also, ab in die Küche, Berliner geholt, wieder zurück zum Balkon und ... Zug weg.

Wie, was, wo? Grad eben war hier doch noch was los. Wo sind sie denn nun plötzlich alle geblieben. Lediglich ein aus der Ferne erklingendes "Zeig doch mal die Möpse" und 3 bis 5 verstreute Konfetti überzeugten mich schließlich davon, nicht das Opfer einer Fata Morgana gewesen zu sein.

Also schaltete ich den Fernseher ein und tatsächlich waren die Kölner noch immer mit ihrem Zug unterwegs. Wenn ich daran denke, wie viele Berliner der typische Kölner während eines Umzugs verspeisen kann, wird mir plötzlich ganz schön übel.

Ganz schön übel wurde mir heute auch beim durchstöbern der Onlineseiten der BILD.
BRITNEY SPEARS MIT GLATZE - Soll sie doch.
SCHWEINI VON FREUNDIN VERLASSEN - Soll sie doch.
PARIS HILTON VERHEIMLICHT ZWILLING - Soll sie doch.
CARAMELLE SINGT "SELF CONTROL" - NEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN

So, und nun noch mal zur Aufklärung. "Self Control" wurde 1984 von Laura Branigan gesungen und klang damals so.



Nun kommt irgendein toller Produzent auf die Idee, er müsse dieses Lied total hipp in das Jahr 2007 transferieren. Weil die süße Caramelle aber grad mal 18 ist und dem ganzen allein vielleicht nicht so ganz gewachsen ist, wird ihr noch Verstärkung in Form des Rappers Nitro gestattet. Nitro trägt auf dem Kopf ein verdrehtes Baseball-Cap, um den Hals ein albernes Goldkettchen und an seinem Hintern kleben 20 willige Chicks, die nur darauf warten, dass er mit dem Fingern schnippt.



Ich hab nichts gegen Caramelle und der Nitro ist bestimmt auch ein ganz netter Typ, mit dem man prima ein Bierchen zischen kann, aber warum graben Produzenten immer wieder über 20 Jahre alte Chartbreaker aus und lassen diese dann von kleinen Schnuckelchens mit Schmachtblick und böse guckenden Afroamerikanern neu aufnehmen?

Achja, und der Marketingchef gehört ebenfalls erschossen. Wie kann man denn eine Sängerin mit dem Namen Caramelle zu Karneval promoten? Schonmal nachgedacht, was die Kölner so von ihren Umzugswagen werfen? Gefährlich, gefährlich.

Samstag, Februar 17, 2007

Der Podcast - Folge 25: Der Silberpodcast

Ha, meine 25. Folge und nicht einer von Euch hat an mich gedacht. Nicht ein einziges Geschenk, nicht eine kurze Email. Dann machts Euch ja auch bestimmt nichts aus, dass ich zu meinem silbernen Podcast eine grosse Feier gegeben habe ... und ich habe keinen von Euch eingeladen. Ätsch.

Einer meiner ca. 2500 Gäste ist übrigens Markus. Der eine oder andere kennt ihn vielleicht schon aus dem Jahresrückblick.

Musikalische Untermalung gibts heute aus dem Podsafe Music Network: Full Out Freak mit Loser anyway.

Direktdownload: Dübels Geistesblitz 25 - Der Silberpodcast

Mittwoch, Februar 14, 2007

Ein attraktiver Veranstaltungsort

Bastian Sick, der Autor der bekannten "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod"-Bücher ist derzeitig mit einer Lesetour durch Deutschland unterwegs. Als ich erfuhr, daß er auch in meiner Heimatstadt eine Lesung gibt, stöberte ich ein wenig im Netz herum, um mich über die Eintrittspreise zu informieren. Bei Eventim wurde ich dann auch fündig und entdeckte im Beschreibungstext der Veranstaltung diesen Absatz.
Seine „Zwiebelfisch“-Kolumnen auf Spiegel Online sind ebenso unterhaltsam wie lehrreich. Nur die attraktivsten Veranstaltungsorte wurden ausgewählt, von der Alten Oper in Frankfurt bis zum Schauspielhaus in Bochum.
Da kann ich mir doch ein mittelprächtiges Schmunzeln nicht verkneifen. Der attraktive Veranstaltungsort in Hamm sind nämlich unsere Zentralhallen. Hier sind mal die Veranstaltungen, die dort in den nächsten Tagen stattfinden.
16.02. - 18.02. Imbau 2007
21.02. Pferdemarkt
23.02. Carolin Reiber präsentiert: Traumpaare der Volksmusik
25.02. Sammler-, Antik- und Trödelmarkt
28.02. Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
03.03. - 04.03 Oldtimer-Teile-Markt
06.03. Rinder-, Zuchtvieh- und Nutzkälberauktion

Warum fällt es mir die Vorstellung einer Rinderauktion in der Alten Oper in Frankfurt nur so schwer? :-)

Samstag, Februar 10, 2007

Der Podcast - Folge 24: Gratis-Burger

Juhu, der Burgerverkäufer meines Vetrauens will mir einen Burger schenken. Aber was ist, wenn ich den gar nicht haben will? Das Chaos ist vorprogrammiert.

Musik gibts aus dem Podsafe Music Network von Joe Colledge mit "Table for one".

Direktdownload: Dübels Geistesblitz 24 - Gratis-Burger

Dienstag, Februar 06, 2007

Der "will haben" Effekt

Jawoll, es ist wieder passiert. Ich hab schon wieder mal etwas tolles gesehen und ganz groooooooße Augen gekriegt. Anfang März kommt ein neues Spiel für die XBox 360 raus. Es trägt den Namen "Guitar Hero 2" und hat als Besonderheit ein ganz spezielles Eingabegerät... eine E-Gitarre. Das Spielprinzip selbst ist eigentlich (soweit ich das verstanden habe) relativ simpel. Drück den richtigen Knopf zur richtigen Zeit. Damit es ein wenig schwieriger wird, hat die Gitarre nicht nur einen sondern gleich mehrere Knöpfe.

Tja, und da sah ich mich schon als umjubelten Rock´n Roll Star in meinem Wohnzimmer vor dem Fernseher stehen, wie ich jedem Barree-Griff trotzend die schwierigsten Riffs meistere. Da ich ja auch ein wenig neugierig bin, habe ich mal im Netz herumgeforscht, wie so ein Spiel in Aktion ausschaut und bin dabei auf diesen kleinen Knirps hier gestossen.



Und irgendwie denke ich plötzlich, dass das ganze doch keine gute Idee ist. Der kleine ist 8 und ich bin 32. Schaffe ich dieses Spiel überhaupt in meinem hohen Alter noch? Machen meine ungelenken Finger so etwas mit? Ist das Spiel am Ende schwerer als ein echtes Rock-Konzert? Langsam sollte ich mir doch etwas altersgemässes suchen. Briefmarken sammeln vielleicht.

Montag, Februar 05, 2007

Ghostbusters 3 - Freu ich mich?

My lovely Mister Singing Club, war ich vielleicht stinkig, als vor ca. 140 Jahren, also so um 1984 herum, der erste Ghostbusters-Film ins Kino kam. Im Fernsehen wurden in einer Kinosendung (moderiert von Sabine Sauer) ein paar Filmausschnitte präsentiert und für den kleinen Dübel war klar: "Diesen Film muss ich sehen".

Aber leider war der kleine Dübel damals erst 10 Jahre alt und der Film war erst ab 12 freigegeben. Viel deprimierender wurde das ganze dadurch, dass ich mitbekam, wie mein Onkel sich eines Sonntags für einen Kinobesuch fertigmachte. Ich wusste ganz genau, in welchen Film er ging. Kleiner Tipp: Es war nicht Footloose (lief übrigens auch 1984).

Alles was ich von den Ghostbusters also kannte waren ein paar Filmausschnitte und der geniale Titelsong. Dafür durfte ich dann aber auch am C64 meines Onkels das Spiel zum Film spielen. Woooooow.

Ein paar Jahre später gabs dann Ghostbusters 2, den ich dann auch im Kino sehen durfte und später wurden die Filme dann laufend bei SAT1 wiederholt. Mittlerweile kann ich (zumindest den deutschen Text) teilweise auswendig. Manche Zitate haben sind auch schon im meiner täglich benutzten Phrasendatenbank integriert. Sätze wie "Ich bin weit über die Grenzen rationalen Denkens hinaus entsetzt" oder "Er schleimte mich voll" sind im normalen Alltag unverzichtbar. Bevor ich also jemals einen Besuch in die USA anstrebe sollte ich mir unbedingt die englische Originalfassung anschauen.

Und heute lese ich, tadarata, dass es einen dritten Teil geben soll und zwar als ... computergenerierter Film ???

Will ich das wirklich? Ghostbusters, das sind doch Bill Murray, Dan Aykroyd und Harold Ramis die mit ihren merkwürdigen Overalls durch New York rennen und 80´er Jahre Sparblitzeffekte aus ihrer Strahlenkanone schiessen, mit denen sie Plastikmonster einfangen. Da kann man doch nicht plötzlich einen kompletten Film aus dem Computer zusammenrechnen. Die Ghostbusters sind nicht Shrek, Nemo oder Cars.

Ich glaub ich lass mich gleich von Will Smith blitzdingsen, reise mit der Zeitmaschine von Michael J. Fox zurück ins Jahr 1984 und guck mir dort Ghostbusters an... zum ersten Mal.

Samstag, Februar 03, 2007

Der Podcast - Folge 23: Noch 5 Minuten

Hallo, Grüss Gott, Moin Moin, wie auch immer zur 23. Folge von Dübels Geistesblitz - Der Podcast.

Jeden Morgen verhandle ich mit meinem inneren Schweinehund darüber, ob ich sofort aufstehen soll, oder noch ein wenig liegen bleibe ... und das sind verdammt harte Verhandlungen.

Und was gibts sonst? Oli macht einen neuen Podcast. Zum bereits bekannten "my way home" gibt es nun noch zusätzlich "my way home -music-".

Und am Ende gibts mal wieder Musik. Diesmal gefunden bei GarageBand.com: Geoff Byrd mit "Before Kings".

Direktdownload: Dübels Geistesblitz 23 - Noch 5 Minuten